Metalwork

50 anni, 1967 - 2017

Electric cylinder series ELEKTRO

Product presentation

Elektro

Zylinder Reihe ELEKTRO ISO 15552

Zylinder mit elektrischem Antrieb und Anschlussbedingungen nach ISO15552. Die Kolbenstange wird mittels einer Gewindespindel mit Kugelumlaufführungen ausgefahren. Der Kolben hat ein kalibriertes Führungsband, um das Spiel zum Gehäuse zu minimieren und damit auch die Vibrationen durch die Rotation der Kugeln zu reduzieren. Der Zylinder kann mit einer eingebauten Verdrehsicherung mit zwei gegenläufigen Gleitführungen in speziellen Gehäusenuten ausgerüstet werden. Der Kolben besitzt Magnete und das Gehäuse hat Nuten für die Aufnahme von Sensoren. Die Kolbenstange hat einen größeren Außendurchmesser und Massivität, um besondere Widerstandsfähigkeit bei radialen Belastungen und Lastspitzen zu erzielen.
Ein integriertes Schmiersystem für die Spindel ist vorhanden. Zahlreiche Standardelemente des Zubehörs von Pneumatikzylindern, einschließlich der Mittelschwenkbefestigung, stehen zur Montage des Zylinders zur Verfügung. 
Der Motor kann aus einem optimierten Sortiment ausgewählt werden, das SCHRITT-Motoren und SERVO-Motoren enthält.
Es gibt auch eine Ausführung mit einer Bremse am Motor. Bei SCHRITT-Motoren wird die Bremse stets mit Encoder geliefert (alle SERVO-Motoren gibt es nur mit Encoder). Es wird darauf hingewiesen, dass es sich um statische Bremsen handelt, d.h. der Motor muss gestoppt werden, bevor die Bremse aktiviert wird. 
Eine Ausführung ist mit axialer Motoranordnung, bei der die Antriebswelle direkt an die Gewindespindel gekuppelt wird.
Es gibt aber auch eine Ausführung mit paralleler Anordnung, wobei ein Zahnriemenantrieb mit einem Verhältnis 1:1 zwischen Riemenscheiben wirkt. Geeignete Motoransteuerungen werden ebenfalls angeboten.
Spezielle Adapterflansche und Verbindungen können bereitgestellt werden, wenn besondere Motoren angepasst werden sollen.


Zylinder Reihe ELEKTRO RUND DC

Bei den ELEKTRO-RUNDZYLINDERN DC wird die Bewegung der Stange über ein Trapezgewinde und eine selbstschmierende Technopolymer-Mutter erreicht. Der Kolben hat zur Reduzierung des Spieles im Gehäuse und der Vibration der rotierenden Mutter einen kalibrierten Führungsring.
Der Kolben hat einen Magneten zur berührungslosen Positionserfassung.
Das System wird durch einen Gleichstrommotor in den Ausführungen für 12 oder 24V DC angetrieben. Die Stellung des Motors kann durch einen optionalen Encoder gesteuert werden. Optional kann eine wiedereinschaltbare Sicherung gegen thermische Überlastung des Motors
integriert werden. 
Der Zylinder hat ein Planetengetriebe mit Übersetzungen 1/13 oder 1/25. Abhängig von der Ausstattung (Gewindesteigung, Übersetzung) können diese Zylinder unter Last entweder unumkehrbar (Lastfixierung bei abgeschaltetem Motor) oder umkehrbar sein.
Beide Ausführungen werden ohne Kolbenstangen-Verdrehsicherung ausgeliefert, die vom Kunden außerhalb des Zylinders vorzusehen ist.
Die Zylinder sind in zwei verschiedenen Ausführungen lieferbar:
- mit axialem Motor, wobei die Motor-Antriebswelle über eine Kupplung direkt mit der Zylinderspindel verbunden ist, oder
- mit parallelem Motor, wobei die Bewegung mit Hilfe von drei Zahnrädern auf ein Verhältnis von 1:1 übertragen wird.
Beide Varianten werden ohne Kolbenstangen-Verdrehsicherung geliefert, die der Kunde außerhalb des Zylinders anbringen muss.
Die Zylinder sind für die Schutzart IP65 ausgerüstet. 
Lösungen mit Trapezgewinde sind generell für Anwendungen vorzusehen, bei denen die Arbeitsfrequenz geringer ist; die Genauigkeit ist wegen der Erwärmung der Gewinde/Gewindeführungsanordnung nicht besonders hoch. Der Verschleiß spielt keine besondere Rolle, sofern hohe Kräfte und hohe Geschwindigkeiten nicht gleichzeitig gefordert werden.


Elektrische achse Reihe ELEKTRO SHAK

Elektrozylinder mit Zahnriemenantrieb und mit dem V-Lock Interface. Der Zylinder besitzt ein solides Gehäuse aus eloxiertem Strangpressprofil für eine optimale Stabilität. Der typische V-Lock-Schwalbenschwanz (ohne Nuten) ermöglicht die Montage von QS-Elementen. Das V-Lock-Interface mit Schwalbenschwanz und Standardnuten wird an der bewegten Platte befestigt, um die anderen Komponenten mit Hilfe von K- oder QS-Elementen zu montieren. 
Der Schlitten läuft zwischen einstellbaren Umlenkrollen auf gehärteten und vergüteten Führungen, die in das Strangpressprofil eingepasst sind. Damit wird ein stabiles System mit einstellbarer Beweglichkeit geschaffen. Am Schlitten sind Schmiernippel angebracht.
Der Schlitten wird mit einem verstärkten Riemen, der über eine Riemenscheibe, die mit einem Motor gekoppelt ist, angetrieben. Ein Riemenspannsystem ist am Zylinder vorhanden. Es stehen Servo- oder Schrittantriebe zur Verfügung. Servoantriebe können mit einem Getriebe mit Übersetzung 1:3 ausgestattet werden, wenn maximale Drehmomente erzeugt werden sollen.
Außer den im Katalog enthaltenen Standardantrieben können kundenspezifische Zylinder auch mit anderen Motoren ausgestattet werden. Die Endposition wird mit dem mitgelieferten induktiven Sensor angezeigt.
Es sind die beiden Baugrößen SHAK 340 und SHAK 470 mit vorgegebenen Standardhublängen lieferbar. An beiden Ausführungen ist es möglich, die Lage des Motors (in 4 Positionen) zu wählen. Eine Version mit einer Sanftlaufeinrichtung an einer vorgesehenen Montageposition ist ebenfalls verfügbar.
SHAK-Zylinder können in beliebiger Lage montiert werden. Bei vertikaler Montage sollte der Motor eine Feststellbremse haben, die nur im Falle einer Energiestörung wirkt - jedoch nicht bei Überlastung des Motors. Für eine einwandfreie Wirkung der Bremse sind die Grenzen einzuhalten, die durch die Diagramme zur Abhängigkeit der Axiallast von der Geschwindigkeit existieren. 
Zum Zubehör gehören ein Kabelschleppsystem mit einem passenden Kabelkanal und Befestigungswinkel.

 

Elektro-zylinder Reihe ELEKTRO-SHAK-PORTAL

Das Portal besteht aus zwei riemengetriebenen Achsen, von denen eine als Antrieb (Antrieb X-Achse) und die andere passiv (gekoppelte X-Achse) dient. Beide Achsen sind durch eine eloxierte Aluminiumwelle und zwei flexible Kupplungen miteinander verbunden. Die Kupplungen können kleinere Achsverschiebungen
auf dem Grundaufbau ausgleichen. Kupplungen und Antriebsachse sind so gestaltet, dass eine Demontage sehr leicht möglich ist.
Die Schlitten der Antriebsachse und der angetriebenen Achse (beide mit den typischen V-Lock-Abmessungen und Nuten) bewegen sich über die Welle synchron.
An den stranggepressten Gehäusen beider Achsen kann auf den gegenüberliegenden Seiten (keine Nuten) durch die V-Lock-Schwalbenschwanzführungen eine einfache Befestigung mittels QS-Elementen vorgenommen werden. An den Schlitten der X-Achse ist ein weiterer SHAK Elektrozylinder (Y-Achse) transversal
montiert. Die Bewegung ist die gleiche, wie für den Einzelantrieb und hat die gleichen Vorteile: stabiler Aufbau, Schlitten mit einstellbarem Spiel, Schmiernippel für die Führungen sind vorhanden und die Riemenspannung ist einstellbar.
Ein SERVO-Motor mit einer Übersetzung 1:5 ist integriert, um eine optimale Belastbarkeit zu sichern, ohne dabei die für das Produkt typischen Leistungsparameter wie Geschwindigkeit und Dynamik einzuschränken.
Außer mit den im Katalog aufgeführten Standardantrieben kann der Zylinder auch mit anderen Motoren ausgestattet werden.
Die Ausgangsposition wird mit einem induktiven Näherungssensor erfasst. Dieser ist im Lieferumfang enthalten.
Es gibt zwei Baugrößen SHAK-PORTAL 340 und SHAK-PORTAL 470 mit Standardvoreinstellungen für den Hub. Für beide Baugrößen ist es möglich die Lage des Motors zu wählen (rechts oder links).

Das ELEKRTO-SHAK-PORTAL ist für horizontale Installation konstruiert und optimiert. Auf Anfrage können die Motoren auch mit einer Haltebremse geliefert werden, die bei einer Kraftabweichung, aber nicht bei Überlast aktiviert wird. Damit die Bremse korrekt wirkt, ist es notwendig die Grenzen der Axialbelastungs- Geschwindigkeits-Diagramme zu beachten. Zum vorhandenen Zubehör gehört ein Kabelschleppsystem mit beweglichem Kabelkanal und Winkel (bei der Ausführung mit Motor an der linken Seite).


Elektrische Achse Reihe ELEKTRO SVAK

Dieser kolbenstangenlose Aktor mit Zahnriemenantrieb ist dadurch gekennzeichnet, dass Motor und Bremseinheit in den Schlitten integriert sind, anstatt dass diese an einem Ende der stranggepressten Einheit angeordnet werden.
Diese Lösung ist als “Freiträger” bekannt. In einer typischen Anwendung ist der Schlitten feststehend, während sich die stranggepresste Einheit bewegt.
Der SVAK kann horizontal oder auch vertikal verwendet werden. Die übliche Anwendung ist jedoch vertikal, was erklärt, warum der Motor stets mit Bremse ausgestattet ist. Dies sichert, dass die Achse immer zum Stillstand kommt, auch wenn die elektrische Versorgung abgeschaltet wird.
Der SVAK kann in Verbindung mit dem SHAK-Portal verwendet werden, um einen kartesischen X-Y-Z-Manipulator mit hoher Stabilität und Leistung zu bilden. Der SVAK verwendet das modulare V-Lock-System, um externe Zusatzgeräte und die verschiedensten Komponenten an einem Ende der stranggepressten Einheit zu befestigen.
Die Seiten der aus eloxiertem Aluminium gefertigten stranggepressten Einheit sind mit zwei gehärteten und geschliffenen Schienen ausgestattet. Diese gleiten auf Rollen, die in den Schlitten integriert sind. Der Schlitten wird mit einem Zahnriemen angetrieben, der eine Spannvorrichtung besitzt. Schmiernippel für die Führungen sind ebenfalls am Schlitten vorhanden.
Ein SERVO-Motor mit Zahnriemen und eine 2:1 Geschwindigkeits-Untersetzung wurde für die Rollen gewählt. Es wurde für diese Konstruktion entschieden, da sie ausgezeichnete Lasteigenschaften besitzt, ohne dabei die Dynamik und typische Geschwindigkeit für dieses Produkt zu opfern. Abweichend vom Standardantrieb wird im Katalog angegeben, dass auch andere Motoren verwendet werden können. 
Die Grundstellung wird mit einem induktiven Näherungssensor angezeigt, der im Lieferumfang enthalten ist.
Ein Kabelführungssystem mit einer Schleppkette und Befestigungswinkel stehen ebenfalls als Zubehör auf Anfrage zur Verfügung.


Elektrische antriebe / Kolbenstangenlose Elektrozylinder Reihe SK

Electric axis without screw piston rod, with V-Lock interface.
The cylinder frame is made of anodized extruded solid aluminium, which gives the cylinder optimal torsional and flexural rigidity. The typical V-Lock dovetail is provided on three sides of the channel for easy fixing with QS elements.
The carriage features an interchangeable fixing interface plate, which is available with V-Lock axial or V-Lock orthogonal ports or in the blank type for custom solutions.
The carriage is driven by two sturdy pre-loaded ball recirculation bearings that ensure great accuracy of movement.
Threaded holes for the lubrication of the guides and ball recirculation screws are provided on both sides of the carriage.
The carriage is driven by a system consisting of a hardened and tempered screw and a ball recirculation lead nut. The screw is pre-stressed with an elastic load device by means of cup springs in order to reduce vibration and hence noise level and the useful life of the system.
A series of slots for the fixing of magnetic sensors are provided on the two sides of the liner.1
Various BRUSHLESS and STEPPER motor drives are available with optional motor brake and/or built-in encoder.
The cylinder can also be supplied without motor drive or, on request, with modules for interfacing with motors from the trade.
The motors can be installed in line with the liner or geared using toothed belt transmission gears.


Programmiereinheit - e.motion

Die Einheit ist ein unabhängiges System, das sich gut für Einzelanwendungen eignet und keine SPS erfordert. Sie kann Elektrozylinder oder beliebige elektrische Aktoren mit SCHRITT- oder SERVO-Motoren jeder Größe und Leistung einfach und intuitiv steuern, wenn diese über ein STEP/DIRECTION-Interface mit der betreffenden Steuerung verbunden sind. 
Mit Hilfe eines USB-Steckers wird die Einheit mit dem PC verbunden und der Benutzer hat unabhängig vom Motor-, Antriebs- oder Aktorentyp Zugriff auf ein Geschwindigkeitssteuermodul und die Fehlerumgebung. Dabei kann eine benutzerfreundliche Sprache (MW POS) und ein Komplex einfacher Befehle und Funktionen für den Aufbau von Arbeitszyklen verwendet werden. Es können analoge und digitale Signale verarbeitet werden. Die Leiterplatte ist von einem Metallgehäuse umhüllt, das für Wand- oder DIN-Schienenbefestigung an einem Adaptor geeignet ist. Die Einheit ist mit wechselbaren Schraubanschlüssen für die Verdrahtung ausgestattet.

 

Programmable stepping motor drive - e.drive

It can be used to control, easily and intuitively, electric cylinders that use a STEPPING motor with a rated current of up to 6A, two phases, with four, six or eight output wires. It connects up to a PC via a USB port and the user is provided with motion control configuration, programming and debugging environment, which allows you to create complex work cycles as it can handle both digital and analogue inputs and outputs, thanks to a user-friendly language (MW DRIVE) and a series of simple instructions and functions.
It consists of two electronic boards housed in a metal box that has been designed to be fixed onto a wall or to a DIN rail, using an accessory, and is equipped with removable screw connectors for wiring.
The electronic boards can control both the logic "motion control" stage and the power supply stage.
This independent system is ideal for use in stand-alone applications not requiring the use of any PLC.
The power stage consists of a ministep bipolar chopper drive. It is characterised by a supply voltage of up to 55VDC for the power supply side and 24VDC for the logic side, compact dimensions and great flexibility of use.

3D Model

Go to models

Products Manuals Elektro

Video